Historie seit 1890

Historie seit 1890
Der Name Waldhotel Felsenkeller wird von dem unter unserem Haus befindlichen höhlenartigen Keller abgeleitet, der einst von Mönchen als Wein- und Bierkeller geschaffen wurde. Heute ist der Eingangsbereich mit Sandstein-Quadern ausgebaut. Tiefer folgt ein Wegbereich mit natürlichen Kalkwänden bzw. verklinkerten und verputzten Wänden.

Der Gründer Josef Tovar (25.11.1866 - 08.03.1936) eröffnete hier 1890 eine Waldgaststätte, der 1929 ein Hotel und ein Kaffeehaus angegliedert wurden.

Ein Granit-Findling hinter dem Haus erinnert an den Gründer mit folgender Inschrift: „Josef Tovar dem Gründer des Waldhotel Felsenkeller zur Erinnerung 1866-1936“.

In der Kriegszeit war das Hotel von 1942 bis 1945 durch das Landratsamt Osnabrück und von Mai bis Juni 1945 durch die Englische Besatzungsmacht belegt; am 15. Juni 1945 kam es im Anwesen zu einem größeren Brand.

Bernhard Hellmann, Enkel des Gründers, war Ratsmitglied des 1945 von der britischen Militärregierung ernannten Gemeinderates, welchem er auch nach der Neuwahl 1946 angehörte.

1974 erfolgte ein großer Hotelanbau durch den 1986 verstorbenen Bernd Hellmann, den Vater des heutigen Inhabers. Michael Hellmann übernahm 1992 offiziell den Betrieb seiner Eltern.

Waldgaststätte um 1900

Neueröffnung Hotel – Kaffeehaus

Waldhotel Felsenkeller - 50er Jahre

Hotel mit neuem Anbau 1978