Wanderwege

Bad Iburg ist ein Wanderparadies
Bad Iburg ist ein idealer Ausgangspunkt für Entdeckungstouren durch den Teutoburger Wald. Mehr als 200 Kilometer gut beschilderte Wanderwege stehen hierfür rund um das Kneippheilbad zur Verfügung. Eine aktuelle Wanderkarte erhalten Sie bei uns im Hotel oder in der Tourist-Information. Oder Sie nutzen im Internet den Tourenplaner unter www.komoot.de
Ob Wandern, Fahrradtour oder Mountainbike – komoot.de zeigt Ihnen die besten Touren…

Unsere Tipps

• Wege am Waldhotel Felsenkeller
Neu hergerichtet wurde von den Iburger Wegewarten und einigen Freiwilligen der westlich unseres Hotels auf den Langenberg führende Zick-Zack-Weg.

• Wanderungen im Freeden (Naturschutzgebiet)
Von der Stadtmitte von Bad Iburg aus verlassen Sie über die Hagenbergstraße in östlicher Richtung Bad Iburg. Nach überqueren des Freedenbaches gelangen Sie in das Naturschutzgebiet Freeden mit den Bergkuppen Kleiner und Großer Freeden.

• Wanderung zum Aussichtsturm
Über den Schlossberg führt der Ahornweg zum Borgberg, wo einer der fünf Aussichtstürme einen schönen Blick über den Teutoburger Wald und sein Vorland - die Münstersche Tiefebene - erlaubt.

• Kleine Schleife des Ahornweges
Für Kurzentschlossene oder Wochenend-Wanderer ist die kleine Schleife des Ahornweges eine gute Empfehlung! Die ca. 40 km Schleife beginnen Sie in Bad Iburg.

Die großen Wanderwege

Hermannsweg
Der beliebte Hermannsweg (156 km) führt über den Kamm des Teutoburger Waldes. Einer der schönsten Höhenwege Deutschlands führt in acht Etappen von Rheine über Tecklenburg nach Bad Iburg und weiter über Bielefeld, Detmold bis zum Hermannsdenkmal. Über Höhen von 100 bis 400 m führt er nach Horn-Bad Meinberg, wo er auf der 441 m hohen Felsgruppe der Lippischen Velmerstot endet. Der Wanderweg und das Hermannsdenkmal sind nach Hermann dem Cherusker benannt, der hier im Jahre 9 n.Chr. vernichtend die Römer schlug. An diese Schlacht erinnern viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die ebenso wie die Dörenther Klippen, die Externsteine und die Adlerwarte Berlebeck die Strecke säumen.
Weg-Markierung: weißes H auf schwarzem Grund
Bad Iburg ist Ziel der Etappe 3 von Tecklenburg nach Bad Iburg (Tecklenburg - Leeden - Abzw. Liemen - Bad Iburg) und Startpunkt der Etappe 4 von Bad Iburg nach Borgholzhausen (Bad Iburg - Großen Freeden - Wedeberg - Sauplatz - Johannisegge - Borgholzhausen). Beide Etappen sind ca. 23 km lang. Informationsmaterial: K. Mehring: Der Hermannsweg (Hrsg. Teutoburger-Wald-Verein), Preis: € 7,60; Der Hermannsweg: Wanderkarte 1:50.000, Preis: € 9,20

Der Ahornweg
Der Ahornweg mit seinen 100 km lässt sich nach jedem Geschmack erwandern. Sie können die komplette Acht laufen oder sich für eine große oder kleine Schleife entscheiden. Sie können sich auf eigene Faust auf den Weg machen oder im Rahmen einer Wanderpauschale. Immer ist Bad Iburg der Ausgangs- und Zielort!
Länge Ahornweg: ca. 104 km, 6 Etappen, Höhenmeter: ca. 241 m, verläuft mit Schnittpunkt in Bad Iburg in Form einer Acht durch das südliche Osnabrücker Land. Kleine Schleife ca. 40 km, große Schleife ca. 60 km.
Weg-Markierung: weißes Ahornblatt auf gelbem Grund

Die Bad Iburger Wandernadel Wer mindestens 30 Kilometer im Umkreis von Bad Iburg erwandert hat, kann bei der Tourist-Information die Bad Iburger Wandernadel erwerben (Nadel + Urkunde 2,50 €).